Der excellence med in Ihrer Praxis.

Das wellengang Schwingungstraining ermöglicht durch zahlreiche indikationsspezifische Übungsempfehlungen eine Erweiterung und Erleichterung Ihrer Therapie.

Patienten können nach Beendigung der Therapie die Erfolge durch ein dauerhaftes Training zwei bis dreimal pro Woche aufrecht erhalten bzw. noch verbessern und bleiben Ihnen so dauerhaft als Kunden erhalten.

Das Training mit wellengang ist nur mit einem geringen Zeitaufwand verbunden und kann von allen Altersgruppen problemlos durchgeführt werden. Durch die einzigartige Advanced-Multipending-Technology wird ein wellengang-Training zu einem Training auf die „sanfte“ Tour! Ihre Patienten werden es als sehr angenehm empfinden und bringen somit eine hohe Akzeptanz für eine dauerhafte Nutzung mit.
Osteoporose & Sturzprophylaxe
Je länger Sie in Ihrem Leben sportlich aktiv bleiben, desto länger haben Sie einen effektiven Schutz vor Krankheiten wie Osteoporose. Es ist erwiesen, dass mit einem regelmäßigen wellengang Training die Knochendichte positiv beeinflusst wird. Eine Sturzgefährdung kann durch die Steigerung der Muskelleistungsfähigkeit, gezieltem Koordinations- und Balancetraining verringert werden. Durch die Wipp-Bewegungen sowie der neuen Technologie ist ein wellengang Training bis ins hohe Alter möglich.
Neurologische Erkrankungen
Durch das wellengang-Schwingungstraining kommt es beim reaktiven Training (Frequenzen von 1-12 Hz) durch die Möglichkeit der stochastischen Frequenzmodulationen nicht zu einer Adaption an die Frequenz. Im reflektorischen Frequenzbereich (ab 12 Hz) kommt es durch die hohen Wiederholungszahlen und dem neuromuskulären Reiz zu einer Verbesserung sämtlicher Muskelqualitäten und gleichzeitig zu einem Spannungsausgleich (nur bis 20 Hz) in der Muskulatur.
Beckenbodentraining
Herkömmliche Therapie- und Trainingsmethoden sind sehr langwierig und/oder unangenehm. Eine schnellere und auch einfachere Form der Therapie bietet das wellengang-Training. Durch die seitenalternierenden Bewegungen und die zielgerichteten Trainingsabläufe wird die Beckenbodenmuskulatur direkt reflektorisch und durch die Aktivierung synergistischer Muskelschlingen auch indirekt trainiert. Desweiteren wird das Körpergefühl für diesen Bereich geschult, was einen weiteren Therapie- bzw. Trainingseffekt darstellt. Diese unterschiedlichen Wirkweisen machen das wellengang-Training so wirkungsvoll.
Rücken- und Schulterprobleme
Zur Prophylaxe oder zur Verbesserung von Verspannungen und allgemeinen muskulären Rückenproblemen können Übungen im Stand, im Vierfüßler-Stand bzw. mit dem Seilzugsystem ausgeführt werden. Niedrige Frequenzen dienen der Lockerung, mittlere Frequenzen der Stabilisierung und hohe Frequenzen dem Aufbau der Muskulatur.
Durchblutung und Lymphabfluss
Ein wellengang Training erhöht, vorwiegend durch Aktivierung der sogenannten Muskelpumpe, die venöse Durchblutung und regt hierüber auch gleichzeitig den Lymphabfluss an. Hierdurch werden die Haut sowie andere Organe mit Sauerstoff aber auch anderen Vitalstoffen versorgt. Schlackenstoffe, „freie Radikale“, sowie andere Stoffwechselprodukte werden vermehrt abtransportiert.
 

Die Elvis-II Studie












An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Institute of Medical Physics, wurden im Rahmen einer zwölfmonatigen Studie signifikante Ergebnisse erzielt.

Die Studie "Erlangen Longitudinal Vibration Study (ELVIS)" zeigt eindeutig, dass das wellengang Schwingungstraining eine ausgeprägt positive Wirkung auf das muskuloskelettale System hat. Bei einer Frequenz von 12,5 Hz wurden neben einer deutlichen Erhöhung der Knochendichte und Steigerung der Muskelkraft, ein hohes Maß an Schmerzreduktion bei den Teilnehmern der Studie erzielt.

Und das Alles mit nur maximal 30 Minuten Trainingsdauer in der Woche!

Maximalkraftanstieg


Der Anstieg der maximalen Beinkraft betrug 26,6% bei der wellengang Gruppe zu dem erfassten Anfangsmesswert. Im Vergleich zu der Kontrollgruppe betrug der Anstieg das ca. 5-fache.

Muskel Maximalkraft

  • wellengang35%
  • Kontrollgruppe10%

Schmerzreduktion mit dem wellengang


Sowohl bei dem Schmerzempfinden in Gelenken als auch im Bereich der LWS erzielte das wellengang Schwingungstraining eine deutliche Verbesserung mit jeweils über 50% Schmerzreduktion bei den Probanden.

Schmerzreduktion LWS

  • wellengang52%
  • Kontrollgruppe5%

Schmerzreduktion Gelenke

  • wellengang66%
  • Kontrollgruppe3%

Anstieg der Knochendichte


Im Bereich der Wirbelsäule konnte ein signifikanter Anstieg der Knochendichte in Höhe von 0,7% nachgewiesen werden, während in der Kontrollgruppe eine Abnahme der Knochendichte um -0,4% verzeichnet wurde.

Knochendichte LWS


Erfolgsrechnung

Top